Kompetenzforum Trockenbau

Vielseitige Themenbereiche rund um das Trockenbau Handwerk. Melden Sie sich als registrierter Benutzer in diesem Forum an, damit Ihnen alle Foren zur Verfügung stehen.
Aktuelle Zeit: 21. Apr 2018 09:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27. Mai 2009 21:00 
Offline

Registriert: 27. Mai 2009 12:47
Beiträge: 1
Hallo,

Ich habe folgendes Problem und weiß auch nicht was ich machen soll.

Bei uns in der Eigentümergemeinschaft sind Baumängel bekannt geworden, bei denen die Schalldurchlässigkeit zwischen den Wohnungen nicht ausreichend zu sein scheint.
Es wurden auch schon Messungen durchgeführt. Ergebnis ist, dass anscheinend alle Wohnungen nicht ausreichend Schallisoliert sind.

In einem unserer Räum sollte es 52db sein ist aber nur 48db rausgekommen.
Als Abhilfe soll bei uns in der Wohnung als exemplarische Maßnahme eine Vorschalwand von ca. 65mm vor diese Wand angebracht werden. Die Aussage vom „Bauherren“ ist, die Vorschalwand wird an einem Tag erledigt, die anschließende Messung dauert 3 Stunden.
Die Kosten für Umbau uns auch entstehende Kosten, wie zB. Änderung der passgenauen Möbelstücke, Endreinigung, Weißeln und der Wohnraumverlust sollen wohl übernommen werden.
Soviel zur Theorie.

Bei uns beträgt die Raumbreite von Wand zur gegenüberliegenden Wand 3,65m, es geht somit von dem eh schon schmalen Raum auch noch ca. 6,5 cm verloren. Auf die jetzt massive Wand wird durch eine Rigipswand aufgesetzt, die nur als Test dienen soll. Ob später nachgebessert wird oder ob der Umbau was bringt, würde erst die anschließende Messung zeigen. Wir hören von dem Nachbarn nichts, kein Husten, kein Reden, obwohl es sich um eine 4-Köpfige Familie mit 2 Kindern zwischen 8-10 Jahren handelt.

Wir, also meine Frau und ich sind schon fast soweit, die Sache abblasen zu lassen, weil sich der Nutzen der Umbau für ins nicht lohnt. Da die Aussage von „Bauherren“ dass die Baumaßnahme 2 Tage dauert sowieso nicht stimmt.
Rechenbeispiel: 1 Tag Zimmer ausräumen, 1Tag Baumaßnahmen, ca. 1-2 Wochen Wartezeit, dann 0,5 Tage Probemessungen, 1 Tag Weißeln, 1 Tag Reinigen der Kompletten Wohnung und 1 Tag einräumen. Weitere Wartezeiten beim Schreiner der die Möbel wieder Passend macht. Das würde bedeuten, dass wir eine Reine Bauzeit von mindestens 4,5 Tage + Wartezeit bis zum Anstrich und der Passenden Möbel. Also mehr als 2 Wochen.

Der Bauträger spricht immer von einer Wertminderung bei Verkauf der Wohnung. Um wie viel Minderung kann sich das Handeln, wie wird so was berechnet?

Was würdet Ihr an meiner Stelle entscheiden?

Hat vielleicht jemand irgendwelche Erfahrungen mit solchen Umbauten?

Ich weiß echt nicht was ich machen soll. Soll ich den Umbau zulassen und somit einen Wohnraum um 6,5cm zu schmälern, bei dem nicht sicher ist, was noch folgen wird und somit den Wert 52 db zu erreichen, obwohl mich die Nachbarn nicht stören?
Oder. Die Sache abblasen und die Wertminderung der Wohnung hinnehmen?

Wie würdet Ihr entscheiden, ich hoffe auf viele Meinungen.
Vielen Dank schon mal.

Grüße
Twinie


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum